Pfeil nach oben

STOP dem nächtlichen Gedankenkarussell

So finden Sie wieder zu erholsamem Schlaf und wichtiger Regeneration

Als Führungskraft erleben Sie gerade ein hohes Maß an Belastung. Sie brauchen dringend Regeneration? Stattdessen schlagen Sie sich die Nächte um die Ohren und Ihre Gedanken kreisen stundenlang um ein Thema? So finden Sie wieder zu erholsamem Schlaf!

STOP  Den Gedanken eine neue Richtung geben

Übung:

Fragen Sie sich: In welche Richtung kreisen Ihre Gedanken? Lautet Ihre intuitive Antwort rechtsherum, dann arbeiten Sie bewusst dagegen und lassen Ihre Gedanken linksherum drehen. Lautet Ihre Antwort linksherum, lassen Sie Ihre Gedanken nun bitte bewusst rechtsherum drehen. Oft ist es hilfreich, sich dabei ein kreisendes Karussell, Zahnräder, ein Riesenrad oder eine Walze vorzustellen.

Frage: Was wollen Sie stattdessen denken?

 

Beispiel:

Morgen steht eine wichtige Präsentation an. Ihre Gedanken kreisen um "habe ich alles berücksichtigt, wird die PP nicht zu lang, werde ich überzeugen können, was, wenn ...." Stattdessen könnten Sie auch Denken: "Ich bin gut vorbereitet." Oder: "Ich kann beruhigt schlafen. Die letzten Erfahrungen waren durchweg positiv". Oder: "Ich bin kompetent. Mit Unvorhergesehenem gehe ich souverän um."

 

Sie werden feststellen:

Das ist anstrengend, denn unser Gehirn ist es nicht gewohnt, so zu denken. Aber: Die Konzentration auf das Gegensätzliche bindet so viel Aufmerksamkeit, das unser Gedankenkarussell stoppt. Im Coaching nennen wir das Musterunterbrechung. Neueste neurowissenschaftliche Untersuchungen belegen die Wirksamkeit solcher Techniken.

 

Tipp:

  1. Wem diese Übung schwerfällt, der darf unterstützend gerne seine rechte HandNØ (rechtsherum drehen bei linksdrehende Gedanken) oder die linke Hand I× (linksherum drehend bei rechtsdrehenden Gedanken) dazu nehmen.

 

  1. Führen Sie diese Übung mindestens 60 sec. durch. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es anfänglich länger dauert. Je häufiger Sie diese Technik allerdings verwenden, desto schneller wirkt sie.

 

  1. Seien Sie konsequent. Sobald Ihr Gedankenkarussell wieder beginnt, sich in ungewünschte Richtung zu drehen, arbeiten Sie bewusst dagegen und verändern damit aktiv die gedankliche Richtung. Beides gleichzeitig schafft unser Gehirn nämlich nicht.

 

Übrigens: Diese Übung funktioniert nicht nur nachts zwischen drei und fünf Uhr. Probieren Sie es aus!

Viel Erfolg , Ihre Andrea Gutsfeld.

Zurück